Sattelzug

Definition

Preisvergleich

300+ Speditionen vergleichen und sofort buchen

Ein Sattelzug ist ein Transportmittel für die Beförderung von Ladungen im Straßengüterverkehr, das aus einer motorbetriebenen Zugmaschine und einem unmotorisierten Auflieger besteht. Die amtliche Bezeichnung in Deutschland lautet Sattelkraftfahrzeug. Die Sattelzugmaschine, häufig auch als Sattelschlepper bezeichnet, gilt dabei selbst nicht als Lastkraftwagen (Lkw), sondern dient lediglich dem Ziehen des Sattelaufliegers. Sie besteht aus einem Fahrerhaus samt Schlafkabine, dem Motorraum, Kraftstofftanks, Lenk- und Antriebsachsen sowie der Sattelkupplung bzw. Sattelplatte, die sich mit dem Sattelauflieger drehbar verbinden lässt. Beim Sattelzug wird somit ein Teil der zu ziehenden Last über die Sattelkupplung von den Achsen der Zugmaschine getragen. Da die Sattelzugmaschine selbst keine Ladefläche besitzt, wird für den Güter-Transport immer der Sattelauflieger benötigt, dessen Laderaum -Länge in Deutschland bis zu 13,625 Meter betragen kann. Dieser wiederum hat selbst keine Vorderachse und wird deshalb über kurbelbare Stützbeine auf- und abgesattelt.

Einsetzbarkeit und Vorteile von Sattelzügen

Ein Sattelzug wird eingesetzt, um die hohe Flexibilität beim Tausch von Ladebehältern zu nutzen. Durch das Tauschen des Sattelaufliegers lassen sich nicht nur Fahrtzeiten optimieren und Zustellungen termingenau gewährleisten, sondern auch Leerfahrten reduzieren. Da Sattelzugmaschinen selbst, also ohne Auflieger, nicht als Lkw gelten, sind sie von den Sonn- und Feiertagsfahrverboten ausgenommen und ermöglichen Speditionen so mehr Mobilität. Zudem lassen sich Langgüter, wie zum Beispiel Stahlträger, bequemer verladen und transportieren. Sattelzüge besitzen im Vergleich zu Lastzügen (Gliederzügen) ein geringeres Leergewicht und können daher mehr Zuladung aufnehmen. Sie verfügen mit bis zu 25 Tonnen über eine höhere Nutzlast als ein herkömmlicher Lkw. Das maximal erlaubte Gesamtgewicht eines Sattelzuges beträgt in Deutschland 40 Tonnen. Bis zu 44 Tonnen Gewicht sind dagegen im kombinierten Verkehr möglich, bei dem lediglich der Vor- und Nachlauf auf der Straße, der Hauptlauf jedoch auf Schienen- oder Wasserstraßen erfolgt. Als Ladungsträger kommen hier unter anderem ISO-Container zum Einsatz.

Finden Sie mit der Vergleichs- und Buchungsplattform auf pamyra.de schnell und einfach die passende Spedition für Ihren Transportauftrag. Machen Sie den kostenlosen Preisvergleich mit unserem Versandkostenrechner, buchen Sie direkt und sparen Sie Zeit und Transportkosten!

Welche Spedition ist die
Richtige?

Finden Sie unter allen Speditionen die, die genau zu Ihren
Bedürfnissen passt – mit dem Pamyra.de Versandkostenrechner.

Jetzt kostenlos vergleichen