Motor mit einer Spedition versenden

Günstig Autoteile transportieren lassen

-

Preisvergleich

150+ Speditionen vergleichen und sofort buchen

-

Ein Motor ist eine sperrige und empfindliche Fracht, die aber ganz einfach und kostengünstig mit einer Spedition transportiert werden kann. Nutzen Sie doch für Ihren Versand-Auftrag die Vergleichs- und Vermittlungsplattform pamyra.de. Der schnelle Versandkostenrechner zeigt Ihnen auf einen Blick die günstigste Spedition zum Versenden Ihres Motors!

Ein Motor wird üblicherweise als Sperrgut befördert, was Sie idealerweise bei einer Spedition in Auftrag geben, denn diese ist gegenüber anderen Versanddienstleistern auf diese Art von Transportgut spezialisiert. Unter Sperrgut versteht man im Transportwesen Fracht, deren Gewicht größer ist als 31,5 Kilogramm und deren Maße 120 x 60 x 60 Zentimeter überschreitet. Auch Transportgut, das wegen herausragender Teile nicht in einen handelsüblichen Karton passt, wird als Sperrgut deklariert. Wenn Sie einen Motor mit einer Spedition versenden möchten, können Sie auf pamyra.de ganz schnell und unkompliziert die günstigsten Anbieter für Ihren Transport-Auftrag finden. Der Versandkostenrechner ermittelt für Sie auf einen Blick passende Speditionen. Dafür geben Sie lediglich Ihren Start- und Zielort sowie die Menge Ihres Transportgutes an. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, direkt bei der Spedition Ihrer Wahl zu buchen, ohne nochmals eine andere Webseite aufrufen zu müssen.

-

Als Sperrgut verpacken und anschließend den Motor mit einer Spedition versenden

Wenn Sie einen Motor mit einer Spedition versenden möchten, gehört es zu Ihren Aufgaben als Versender, das Sperrgut vor der Abholung transportsicher zu verpacken. Das schließt auch die Unterfahrbarkeit des Transportgutes ein, weshalb Sie in der Vorbereitung eine Palette besorgen sollten. Schauen Sie zunächst, dass der Motor keine Flüssigkeit verliert und packen Sie ihn dann sorgsam in Luftpolsterfolie ein. Kleben Sie diese gut fest, am besten mit Paketklebeband. Anschließend nutzen Sie Kartonage, um einen stabilen Schutz des Motors von außen zu gewährleisten. Sensible Kanten und Ecken Ihres Transportgutes versehen Sie außerdem mit einem Kantenschutz. Heben Sie nun den verpackten Motor auf die Palette. Danach ist es empfehlenswert, die Fracht mit Folie einzustretchen. Bei Bedarf können Sie auch gern nochmals mit Luftpolsterfolie arbeiten. Nutzen Sie Kabelbinder, festen Strick beziehungsweise Spanngurte, um den Motor auf der Palette zu sichern. Schlussendlich fehlen noch der Versandschein und eventuelle Handhabungshinweise für den Transporteur. Zum vereinbarten Abholtermin platzieren Sie Ihre Palette an der Bordsteinkarte beziehungsweise vor Ihrer Haustür.

Sie planen, einen Motor mit einer Spedition zu versenden und brauchen dafür noch einen preiswerten Transport-Anbieter? Auf pamyra.de ermittelt der Versandkostenrechner für Sie blitzschnell und einfach die günstigsten Speditionen. Buchen Sie mit nur drei Klicks beim Dienstleister Ihrer Wahl!

1
2
3
4
5
4.4 von 5 (5 Bewertungen)

Wie hilfreich war diese Seite für Sie?

-
Versandkosten-Rechner

Speditionen und Preise vergleichen und genau die richtige Spedition für Ihren Transport buchen

Mein Konto