Palettenversand

Der Standard unter den Transportmöglichkeiten

-

Preisvergleich

150+ Speditionen vergleichen und sofort buchen

Nahezu alle Arten von Fracht werden in der Transportbranche auf Paletten befördert. Dabei ist die Europalette die gängigste Form. Welche Paletten es darüber hinaus noch gibt und was es vor dem Palettenversand zu beachten gilt, erfahren Sie hier. Wenn Sie einen günstigen Palettenversand mit einer Spedition planen, werden Sie bei pamyra.de fündig. Vergleichen Sie kostenlos die Preise auf einen Blick und buchen Sie jetzt!

-

Was Sie beim Palettenversand beachten sollten

Der Palettenversand ist die häufigste Transportart in der Speditions- und Logistikbranche. Fracht, die mehr als 31,5 Kilogramm wiegt, muss aus Arbeitsschutzgründen unterfahrbar sein, das heißt auf Paletten befördert werden. Egal, ob es sich um Stückgut, Sperrgut, Teilladungen oder Komplettladungen handelt – sie alle sind eng an den Palettenversand gekoppelt. Unter den Palettentypen sind wiederum die Europaletten die gängigsten. Sie haben den großen Vorteil, dass sie aus sehr stabilem Holz bestehen, also immer wieder zum Einsatz kommen können. Zudem besitzen sie ein genormtes Maß, das bei 120 x 80 x 15 Zentimetern liegt. In manchen Fällen können für den Palettenversand auch Einwegpaletten verwendet werden. Diese werden nur einmal benutzt und bestehen, je nach Transportgut, aus verschiedenem Material – das kann Kunststoff sein, Wellpappe oder Holz. Anders als Europaletten haben Einwegpaletten unterschiedliche Maße. Eine weitere Option des Palettenversands sind Gitterboxen oder Gitterboxpaletten, in der Branche kurz Gibos genannt. In diesen werden zum Beispiel lose Materialien in Säcken gelagert und transportiert.

-

Vor dem Palettenversand muss die Fracht gut verpackt werden

Bis zu vier Paletten gelten unter Spediteuren als Stückgut. Wenn Sie diese Art von Fracht versenden möchten, reichen in der Regel gängige Kartons zum Verpacken. Diese müssen vor dem Transport gut versiegelt und gekennzeichnet werden. Versenden Sie mehrere Kartons, achten Sie auf eine stabile Stapelung auf der Palette und stretchen Sie anschließend die Ware mit Folie ein. Für rutschfesten Halt können Sie Kabelbinder, Stricke oder Gurte verwenden. Möchten Sie Sperrgut befördern, so gilt auch hier die 31,5-Kilogramm-Regel für den Palettenversand. Sperrgut lässt sich wegen seiner Größe, seines Gewichts oder wegen seiner Form zumeist nicht so einfach verpacken wie Stückgut. Sorgen Sie hier zunächst für einen Kantenschutz und wickeln Sie die Ware dann in Luftpolsterfolie ein. Anschließend können Sie Kartonage so zurechtschneiden und ankleben, dass der Gegenstand von allen Seiten geschützt ist. Bei Bedarf ist auch das nochmalige Einwickeln mit Luftpolsterfolie ratsam. Fixieren Sie zum Schluss das Sperrgut ausreichend auf der Palette. Nutzen Sie auch hier Gurte, Kalbelbinder oder Strick. Wie bei jeder Art von Transport müssen Sie auch beim Palettenversand auf eine ausreichende Kennzeichnung der Fracht mit Adressaufklebern und gegebenenfalls Handhabungshinweisen achten.

Sie planen einen Palettenversand und suchen dafür den günstigsten Anbieter vor Ort? Passende Angebote finden Sie auf pamyra.de. Wenn Sie einen Transportauftrag als Unternehmen haben, können Sie hier sofort, kostenlos und auf einen Blick Preise vergleichen und direkt buchen!

1
2
3
4
5
4.5 von 5 (43 Bewertungen)

Wie hilfreich war diese Seite für Sie?

-
Versandkosten-Rechner

Speditionen und Preise vergleichen und genau die richtige Spedition buchen

Mein Konto