Sperrgut versichern

Die passende Transportversicherung finden

Preisvergleich

300+ Speditionen vergleichen und sofort buchen

Wer Sperrgut mit einer Spedition versenden möchte, stellt sich vielleicht die Frage, wie das Transportgut eigentlich versichert ist und wer dafür haftet, wenn die Ware unterwegs verloren geht oder einen Schaden nimmt. Im Ratgeber auf pamyra.de erhalten Sie wichtige Informationen zur Versicherung von Sperrgut im Überblick.

Grundsätzlich wird im Transportwesen zwischen einer Haftungsversicherung und einer Transportversicherung unterschieden. Beide Formen der Versicherung werden auch unter dem Begriff der ‚Speditionsversicherung‘ zusammengefasst. Während die Haftungsversicherung vor allem den Spediteur gegen Forderungen aus entstandenen Schäden abgrenzt, dient die Transportversicherung dazu, den Versender abzusichern. Besonders bei geschäftsmäßigen Bewegungen von Gütern ist diese Form der Versicherung unentbehrlich. Um Ihr Sperrgut sinnvoll zu versichern, müssen Sie folgende Fragen klären: Um welche Art des Transportguts handelt es sich? Auf welchem Transportmittel wird die Ware befördert? Welche Strecke wird beim Transport zurückgelegt? Entsprechend dieser Kriterien kann dann eine Versicherung gefunden werden, die ideal zu Ihrem Transportauftrag passt. Sehr viele der Speditionen aus dem Portfolio von pamyra.de haben eine Generalpolice für die Transportversicherung bei einer Versicherungsgesellschaft abgeschlossen. Das bedeutet, dass die Versicherung von Sperrgut bis zu einem bestimmten Betrag bereits im Transportpreis inbegriffen ist. Achten Sie auf die Hinweise zum Transport auf der Angebots-Detailseite.

Sperrgut-Versicherung: Zusätzlicher Schutz kann durchaus sinnvoll sein

Besonders wenn Sie sehr wertvolle Ware versenden wollen, sollten Sie vor dem Versenden prüfen, ob die Transportversicherung der von Ihnen gewählten Spedition den Handelswert Ihrer Ware abdeckt. Erkundigen Sie sich dazu am besten direkt bei dem Transportunternehmen, es wird Ihnen diese Frage beantworten können. Mitunter können die Haftungsgrenzen von Spedition zu Spedition stark variieren, weshalb es durchaus sinnvoll sein kann, eine zusätzliche Höherversicherung abzuschließen. Bei Transportversicherungen werden beispielsweise Verlust und Beschädigung beim Be- und Entladen sowie Beschädigung bei Verkehrsunfällen oder Diebstahl abgedeckt. Achten Sie aber genau auf die Formulierungen in der Police: Risiken, die nicht explizit aufgeführt werden, sind auch nicht im Versicherungsschutz inbegriffen. Weitere Hinweise und Vorgaben zum Versichern von Sperrgut und anderen Güterformen im Transportwesen finden Sie in den Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) sowie dem Handelsgesetzbuch (HGB).

Sie sind privat oder als Unternehmen auf der Suche nach einer passenden Spedition für Ihren Transportauftrag? Dann vergleichen Sie jetzt Preise, Leistungen und Bewertungen von Transportunternehmen kostenlos und auf einen Blick auf pamyra.de! Mit unserem Preisrechner sparen Sie bis zu 70% Versandkosten!

Ähnliche Ratgeber

Sperrgut auf die Abholung mit einer Spedition vorzubereiten, ist gar nicht so schwer. Mit dem richtigen Logistik-Unternehmen können Sie Ihre …

Zum Ratgeber

Die Auslieferung von Sperrgut ist für Speditionen oft etwas umständlicher, da das Be- und Entladen von unförmiger, schwerer oder besonders großer Fracht oft mehr Zeit und besondere Sorgfalt …

Zum Ratgeber

Fracht, die 31,5 Kilogramm Gewicht und ein bestimmtes Gurtmaß überschreitet, muss als Sperrgut versendet werden. Die Lagerung auf einer Palette …

Zum Ratgeber

Zeige alle Ratgeber

Versandkosten-Rechner

Speditionen und Preise vergleichen und genau die richtige Spedition für Ihren Transport buchen